Sie sind hier: Start » Beiträge » Lernhilfen » Digitalisierung im modernen Klassenzimmer

Digitalisierung im modernen Klassenzimmer

Individualisiertes Lernen mit Hilfe digitaler Medien

Ganz klar, das digitale Lernen gewinnt immer mehr an Boden, denn digitale Medien können verständlicherweise das Lernen vereinfachen und natürlich den gesamten Lernprozess angenehmer und unterhaltsamer gestalten. Das digitale Lernen erlaubt euch Schülern, die Aneignung von Wissen auf eine selbstmotivierende Weise zu realisieren. Denn digitale Medien sind benutzerfreundlich und dank ihrer farbenreichen, übersichtlichen Strukturierung und Wissensverzweigung auf jeden Fall stimulierend. Außerdem unterstützen sie euch bei der Entwicklung und Erwerbung von wichtigen Fähigkeiten, wie zum Beispiel Zeitmanagement und verantwortungsbewusstes Aufsuchen von Informationsquellen. Dies trägt ganz besonders zur Stärkung eures Selbstwertgefühls bei und lehrt euch außerdem Flexibilität, Selbstständigkeit und Disziplin.

Das digitale Lernen hat unglaublich viele Vorteile, die euch die Prozesse der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Lernstoffen wesentlich vereinfachen und eure Lernfortschritte entsprechend fördern.

Zeitlich unabhängiges Lernen mit Hilfe von digitalen Lernportalen

Die Digitalisierung der Gesellschaft verändert also auch das klassische Lehr- und Lernkonzept. Längst schon sind Computer, Smartphones und Tablets zu einem bedeutenden Tool für euch geworden, deren ständige Nutzung für euch zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist. Das Wichtigste ist, dass sich der Lernprozess zeitlich nicht mehr nur auf die Schulstunden begrenzt, sondern dass ihr rund um die Uhr Zugang zu wissenswerten Informationen habt, die ihr jederzeit abrufen könnt.

Diverse Lernprogramme, die fachspezifisch für alle Klassenstufen und Schulen konzipiert werden, sind unkompliziert aufgebaut und halten alle wichtigen Informationen zur effektiven Aneignung des Lernstoffes bereit. Hochwertige Lernportale bieten so ziemlich alles, was euren Vorstellungen von einer umfassenden digitalen Vermittlung von Lernstoff und erweiterem Wissen entspricht.

Digitales Lernen spielend einfach gemacht

Fantastische online Lernplattformen erleichtern euch definitiv das Lernen und die Bewältigung des von der Schule vorgeschriebenen Lernstoffes. Diese innovativen Lernportale bieten euch aktuelles und hochinteressantes visuell-akustisches Material, zum Beispiel in Form von informativen und unterhaltsamen Videos, die qualitätsgeprüft sind und von Lehrern und Erziehern erstellt werden. Sehr oft werden diese Lernplattformen von eurer Schule oder dem Bildungs- und Erziehungsamt eures Wohnortes erstellt. Auf diese Weise haben auch eure Lehrer und Ausbilder die Möglichkeit, euch auf den Lernportals interaktiv bei der Aneignung des Lernstoffs zu unterstützen.

Übrigens bieten die Lernplattformen auch Nachhilfeunterricht in allen Schulfächern, Förderunterricht sowie unbegrenzte Bereitstellung von Videos und Arbeitsmaterialien.

Auf den Lernportalen findet ihr aber auch ausreichende Arbeitsmaterialien, die ihr unbedingt mit bei eurer Lernstoffbewältigung nutzen solltet. Auf jeden Fall helfen euch diese Lernportale, außer dem Schullernstoff auch noch eure Interessengebiete zu erweitern und eure Talente zu entdecken sowie eure Kreativität zu fördern.

Natürlich kennt ihr es auch, das online Nachschlagewerk Wikipedia, die absolut verlässliche Informationsquelle und ein multilinguales Wörterbuch. Hier findet ihr alle nötigen Kenntnisse für euer schulisches Lernen und um eure außerschulischen Interessen sowie euer universales Wissen zu erweitern.

Ortsunabhängiges Lernen

Das das Lernen nicht mehr nur im Klassenzimmer stattfindet, ist eines der gewaltigen Vorteile der Nutzung von digitalen Medien. Ob nun zu Hause oder unterwegs, ihr seid endlich in der Lage, vollkommen unabhängig von Zeit und Ort euer Lernprogramm bequem zu gestalten und dank der flexiblen Wissensvermittlung selber euren optimalen Lernrhythmus zu bestimmen.

Lerntempo selber festlegen

Interaktive Lernprogramme vermitteln euch nicht nur das benötigte Wissen auf eine verständliche Art und Weise, sondern fördern auch eure Fertigkeiten zu aktiven Problemlösungen, Projekterstellungen, Präsentationstechniken und Prioritätensetzung. Dabei entwickelt ihr parallel hierzu eure Zielstrebigkeit und Selbstständigkeit. Hier habt ihr die Gelegenheit, auf eure ganz individuelle Weise ein eigenes Lerntempo an den Tag zu legen und euch je nach Bedarf und Nutzen unterschiedlich lange mit diversen Fächern zu befassen. Wenn euch eine Thematik des Lernstoffes ganz besonders interessiert, habt ihr die Möglichkeit, sie noch weiter zu analysieren und nach umfassenderen Wissensquellen zu forschen. Dies ist eine sehr effiziente Art des Lernens, denn mit hoher Selbstmotivation könnt ihr so ziemlich alles erreichen.

Digitales Lernen im Rahmen des Klassenzimmers

Um auch erfolgreich die digitalen Medien als Lerninstrument während eurer Schulzeit zu verwenden, muss es eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Schülern und natürlich mit euren Lehrern geben. Eure Lehrer spielen auch weiterhin eine sehr wichtige Rolle beim Lernen mit digitalen Hilfsmitteln. Sie unterstützen euch beim Üben, wenn es um die richtige Anwendung und den vernüftigen Umgang mit digitalen Medien geht. Sie geben euch wichtige Tipps und Ratschläge bei der Auswahl der richtigen Lernstoff Software und stellen euren Lernfortschritt fest. Außerdem ist es auch in eurem Interesse, das individuell Erlernte auch praktisch anzuwenden und im Rahmen des klasssischen Unterrichts zu diskutieren und zu analysieren. Denn das Wunderbare am digitalen Lernen ist, dass sich aus einem ehemaligen Lernklima des Wettbewerbs im Klassenzimmer eine tolle, motivierende Atmosphäre der Kooperation und der Festlegung gemeinschaftlichen Strategien zu effektiven Problemlösungen entwickelt.

Digitale Medien im Einsatz für optimales Lernen

Eine Reihe von interessanten digitalen Bildungsmedien sind euch bereits jederzeit zugänglich. Die Frage ist, inwiefern ihr auch regelmäßig davon Gebrauch macht und ob eure Lehrer das digitale Lernen in den täglichen Unterrichtsprozess einbeziehen. Bestimmt ist dies noch nicht allerorts möglich, in den kommenden Jahren soll sich dies ändern. Die Digitalisierung der Bildung ist bereits eine Tatsache, die sich im kontinuierlichen Prozess des Ausbaus befindet.

Ihnen hat dieser Artikel gefallen?
Machen Sie es wie bereits 529 andere und tragen Sie sich
kostenlos in unseren Newsletter ein.

Leave a Comment

Weiterer Beitrag: